Suche

Terminkalender

Dezember 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Wer ist online

Wir haben 64 Gäste online


Designed by:

Otto Riedl als Leiter der Jedermanngruppe II verabschiedet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 21:22 Uhr

Otto Riedl als Leiter der Jedermanngruppe II verabschiedet

 

Auf eigenen Wunsch gab Otto Riedl zum Herbst dieses Jahres die Leitung der Jedermanngruppe II zurück und übergab das Amt in die Hände von Gerhard Lenz. Er will der Gruppe aber als Mitturner und -Spieler, solange es seine Gesundheit erlaubt, erhalten blieben. Otto Riedl trat als 15jähriger am 01. 12. 1952 in den TuS Löhnberg ein. In der 1962 gegründeten Jedermanngruppe war er von Beginn an dabei. In diesem Jahr begann er auch mit seiner Vorstandsarbeit. 26 Jahre lang war er bis zum Jahr 1988 Aktiver im Vorstand des Vereins. 1977 war er dann Gründer der  Jedermanngruppe II. Bis zum heutigen Tag ist er, wenn auch bereits 76 Jahre, aktives Mitglied in dieser Gruppe. Die letzten Jahre war er nicht nur deren Leiter sondern auch  Vorturner  dieser Breitensportler. Seine heute noch überaus gute körperliche Verfassung verdankt er nach eigenen Angaben den vielfältigen Möglichkeiten des Aktivseins im TuS Löhnberg. So war er im Fußball, in der Leichtathletik, dem Turnen, dem Hallenhandball, dem Volleyball und schließlich im Jedermannsport  aktiv. Im Rahmen der letzten Übungsstunde in diesem Jahr wurde Otto Riedl vom stellvertretenden Vorsitzenden und Hauptabteilungsleiter Allgemeinsport  Horst Kroh geehrt. Dieser bedankte sich für den langjährigen Einsatz und sein außergewöhnliches Engagement  für den TuS 1909 Löhnberg e.V. und die Jedermanngruppe II. Er wünschte dem Geehrten, daß der noch viele Jahre aktiv bei seinen Kameraden mitturnen und mitspielen kann und entließ ihn aus dem Amt des Leiters der Jedermanngruppe II. Zum Zeichen der Dankbarkeit erhielt Otto Riedl neben einem Gutschein noch „Herztropfen“ aus seiner Heimat und eine Orchidee für seine Frau Wally, die während der Übungsstunden immer auf ihren Mann verzichten musste. 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 21:37 Uhr